DHL Supply Chain testet kollaborative Lagerroboter LocusBots

DHL, Lagerroboter, Roboter im Lager, autonome Roboter, autonom, kollaborative Roboter, LocusBots
Foto: DHL

DHL Supply Chain, der Kontraktlogistik-Anbieter und Teil von Deutsche Post DHL Group, startet einen weiteren Pilotversuch mit einer kollaborativen, autonomen Lagerroboter-Lösung. In den kommenden zwei Monaten werden die „LocusBots“-Roboter von Locus Robotics die Kommissionierung in einem Lager für Medizintechnik im US-Bundesstaat Tennessee testweise unterstützen.

Autonome Lagerroboter LocusBots im Testbetrieb

LocusBots sind auf die sichere Zusammenarbeit mit den Lagerfachkräften ausgerichtet und helfen diesen, Waren schneller zu finden und zu transportieren. Dadurch müssen die Kommissionierer keine Wagen mehr schieben oder schwere Behälter tragen. Die Lagerroboter suchen sich mit einer Geschwindigkeit von 2 m/s selbst den optimalen Weg durchs Lager. Dabei können Waren bis 45 kg transportiert werden. Außerdem sollen im Rahmen des Pilotprojektes verschiedene Kommissionierungsstrategien mit den LocusBots getestet werden.

Ein integrierter Scanner soll zudem die aufgeladenen Waren kontrollieren, um so Fehler bei der Auswahl zu vermeiden. Dabei beträgt die Batterielaufzeit der Lagerroboter 10 Stunden und ein erneutes Aufladen dauert zwischen 30-60 Minuten. Durch den kollaborativen Ansatz, soll das System skalierbar für jede Lagergröße sein.

DHL schätzt Robotik-Potenzial ab

Anzeige

„Wir halten es für wichtig, fortschrittliche Technologielösungen wie diese zu identifizieren und im Lagerbetrieb umzusetzen, um die Lieferketten unserer Kunden zu optimieren“, sagt Adrian Kumar, Vice President Solutions Design bei DHL Supply Chain Nord-Amerika. „Die Erfahrungswerte aus diesem ersten Pilotprogramm im Medizintechnik-Sektor werden DHL Supply Chain helfen, das Potenzial für einen breiteren Einsatz der Technologie in anderen Teilen unseres Unternehmens besser abzuschätzen. Dies ist eine natürliche Weiterentwicklung unseres Robotik-Programms.“

Anzeige
Über Tim Meinken 173 Artikel

Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig.
Hier können Sie Kontakt zu mir aufnehmen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen