Die 11 besten Start-ups 2017 in Rotterdam

Hafen Rotterdam, StartUp
Hafen Rotterdam

Nach mehrmonatiger Recherche wurden 19 Start-ups mit Bezug zum Hafen zur Teilnahme an den Selection Days von PortXL – World Port Accelerator eingeladen. Diese 19 Start-ups kommen aus der ganzen Welt nach Rotterdam, um einen Platz im Accelerator-Programm zu erobern. Nach vier intensiven Selection Days wurden heute die 11 Start-ups ausgewählt. Sie werden nun in 100 Tagen auf den Markt vorbereitet.

Die 11 Start-ups

Während der Selection Days wurden 19 Start-ups von mehr als 180 Mentoren sowie Hafen- und Innovationsexperten intensiv zu Themen wie Technologie, Finanzielles und Business Development befragt. Die 11 Start-ups, die mit dem PortXL Accelerator-Programm beginnen können, sind:

Anzeige
  • Njord Filtration System -ist im Bereich der Flüssigkeitsbehandlung auf Kraftstoffkonditionierung, -behandlung, -filterung und Emissionskontrolltechnologien, auf „umfassendes Kraftstoffsystemmanagement‟ spezialisiert.
  • 4Shipping -ist eine Befrachtungsapp, die über angebotene Schiffsladungen (Bulkware, Stückgut, Container, Frachtangebote und weiter Transportdetails informiert.
  • Green Sea Guard – bietet einen Dienst, der den Emmisionesausstoß von Schiffen ermittelt, die Daten sammelt und auf einen sicheren Server exportiert.
  • Sagar Defence – baut autonome Seefahrzeuge, die Meeresdaten sammeln und selbstständig navigieren.
  • Feo AR – bietet Augmentet-Reality-Lösungen für die maritime Industrie an.
  • MedAssist.Online – ist eine Software, die im Notfall eine medizinische Versorgung auf See oder in abgelegenen Gebieten erklärt.
  • AlterAct – bietet VR-unterstütztes Lernen für die Mitarbeiterentwicklung an.
  • McNetiq – hat eine sichere Magnetverankerungen als Alternative zu temporären Schweißverbindungen entwickelt.
  • LiquidGold – stellt wasserlose Urinale und Düngemittel aus Urine her.
  • RadiantFleet – die reaktive Schiffsmanagement-Software verbindet Schiffseigner mit den Reedereien und der Crew.
  • DeepSix – ist eine Unterwasserdrohne zur Erkundung und Erforschung der Weltmeere.

Diese Start-ups erhalten Zugang zu verschiedenen Unternehmen im Rotterdamer Hafen: Van Oord, Vopak, Uniper und Boskalis. PortXL bietet auf dem ECE-Campus auch einen Bürostandort an, Testeinrichtungen bei RDM sowie die beim Hafenbetrieb Rotterdam verfügbaren Kenntnisse. Ein Team von Spezialisten von EY, Rotterdam Port Fund, Rabobank und Innovation Quarter werden die Start-ups in den nächsten drei Monaten u.a. in Hinsicht auf finanzielle Aspekte und Business Development betreue.

PortXL Shakedown am 22. Juni!

Anzeige

Am 22. Juni werden sich die Start-ups im Rahmen des PortXL Shakedown nach dem hunderttägigen Accelerator-Programm präsentieren und zeigen, was sie erreicht haben.

Anzeige
Über Tim Meinken 157 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen