Digital Retail Conference: Was auf der letzten Meile wirklich zählt • Blue Rocket

Digital Retail Conference: Was auf der letzten Meile wirklich zählt

Digital Retail Conference: Was auf der letzten Meile wirklich zählt
Digital Retail Conference

Die Zufriedenheit von Kunden mit Online-Einkäufen steht und fällt mit dem Lieferservice der Paketdienstleister. Alternativen zur Haustürbelieferung sind unverzichtbar. Das wurde einmal mehr auf der Digital Retail Conference deutlich, welche der Branchenverband Bitkom gestern in Berlin veranstaltet hat. Dabei zeigte sich ebenso, dass bei Kep-Dienstleistern unterschiedliche Einschätzungen darüber existieren, was die Empfänger denn nun wirklich wollen.

Eins ist klar: Die Kunden wollen unkompliziert ihre Sendung empfangen. Das lässt sich auf vielfältige Weise erreichen, am bequemsten ist es für den Online-Shopper natürlich, wenn er seine Bestellung zu Hause entgegennimmt. Da aber in 10 Prozent der Fälle die Paketboten die Sendung wieder mitnehmen müssen, weil niemand anzutreffen ist, haben die Kep-Dienstleister zahlreiche alternative Zustelloptionen entwickelt. Doch gelöst ist das Problem damit nicht. „Die Akzeptanz alternativer Zustellorte steigt nur langsam“, sagte Andreas Reß, Geschäftsführer Vertrieb bei DPD. „Aber sie werden an Bedeutung gewinnen.“ Der wichtigste Faktor auf der letzten Meile sei ein freundlicher Fahrer, der den direkten Kontakt mit dem Empfänger und zugleich dem E-Commerce-Kunden des Händlers hat.

Anzeige

Das sieht man bei DHL offenbar nicht ganz so. Dort arbeiten natürlich auch freundliche Fahrer, aber: „Die anonyme Zustellung schätzen die Verbraucher mehr als die persönliche Übergabe“, sagte Clemens Beckmann Geschäftsbereichsleiter Innovationen bei Deutsche Post DHL. Viel wichtiger sei die Zuverlässigkeit der Zustellung. DHL arbeitet an mehreren Innovationen für die letzte Meile. Dazu gehören die Flexibilisierung der Routenplanung, neue Paket-Übergabepunkte, digitale Türschlösser für die Wohnungsbelieferung, Vereinfachung der Adresssuche für Zusteller durch Augmented-Reality-Brillen, selbstfahrende Paketkarren für Zusteller (Post Bot) sowie Elektrofahrzeuge. (rok)

Anzeige
Über die DVZ Redaktion 262 Artikel
Internationale Fachzeitung für Logistik und Transport, Verkehrspolitik und -wirtschaft, Spedition, Lagerei, Umschlag, Industrie und Handel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir setzen auf unserer Website Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten und dienen der Ausspielung von Werbung. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen