Fiege eröffnet Stores auf WeChat und Xiaohongshu

Handel in China: Fiege eröffnet Stores auf WeChat und Xiaohongshu
Foto: Fiege

Chinesische Kunden auf verschiedenen Plattformen zu erreichen ist Fieges Cross-Border-Ansatz für europäische Marken, die ihre Produkte in China vertreiben wollen. Mit der Eröffnung eines Stores auf WeChat sowie eines Stores auf Xiaohongshu hat Fiege nun zwei weitere Online-Marktplätze in China für seine Kunden erschlossen. Erst im November hatte Fiege einen Flagship-Store für europäische Produkte auf JD Worldwide eröffnet.

Europäische Produkte in China gefragt

Aktuell werden in den Flagship-Stores auf JD Worldwide und Stores auf WeChat und Xiaohongshu exklusive Weine, Gesundheitsprodukte, Nahrungsmittel, Haushaltsartikel sowie Uhren aus Europa angeboten. Unter den derzeitigen Kunden von Fiege sind namenhafte Brands sowie Start-Ups aus Deutschland und Europa. Insgesamt nutzen bereits zwölf Marken die CheckOut2China-Lösung von Fiege, um den chinesischen E-Commerce-Markt zu erschließen.

Anzeige

„Das Interesse chinesischer Verbraucher an europäischen Markenartikeln ist ungebrochen. Fiege strebt daher strategische Kooperationen mit den wichtigsten Cross-Border-Online-Marktplätzen an. Europäische Hersteller können hierüber ihre Waren anbieten und so den chinesischen Markt auf unkomplizierte Weise erschließen“, erklärt Christoph Karg aus Fieges Business Development für China.

Eine Milliarde Nutzer bei WeChat

Im März 2018 hat WeChat die Marke von einer Milliarde Nutzer weltweit geknackt. „WeChat ist eine Omni-App: In China ist sie als vollständiges Eco-System der wichtigste Kommunikationskanal insbesondere für junge Chinesen und wird zunehmend auch für Social-Shopping und In-App-Bezahlung via WeChat-Pay genutzt. Durchschnittlich verbringt ein Chinese über 90 Minuten pro Tag mit WeChat“, beschreibt Christoph Karg das Potenzial von WeChat.

Anzeige

Xiaohongshu, auch RED oder Little Red Book genannt, wurde 2013 als Lifestyle-Sharing-Communitiy in Shangai gegründet. Im Januar 2018 verfügte die Plattform über 82 Millionen vornehmlich junge Nutzer, die über die Plattform ihr Leben miteinander teilen. Am 24. Dezember 2017 wurden auf Xiahongshu an einem einzigen Tag mehr als eine Milliarde Impressionen geteilt. Die Plattform hat sich in den vergangenen Jahren, ähnlich wie WeChat, zur einer Omni-App, einer Kombination aus Amazon und Instagram entwickelt. Auf der Plattform werden nun nicht mehr nur private Inhalte geteilt, sondern Nutzer können mit einem Klick Produkte diverser Bereiche, wie zum Beispiel Make-Up, Snacks, Modeaccessoires und Haushaltsgeräte kaufen.

Drei der wichtigsten Online-Marktplätze live

„Die Anbindung an den dritten Marktplatz ist für uns ein wichtiger Schritt, wir können unsere Kunden nun auf drei der wichtigsten chinesischen Online-Marktplätze bringen“, sagt Alexa Döhler-Kuchinke, Geschäftsführerin der European eCommerce Services GmbH. Für den Cross-Border-Handel bietet Fiege mit der European eCommerce Services GmbH (EeCS) One-Stop-Shopping von Marktplatzmanagement bis zum Transport: In fünf bis zehn Tagen können die Produkte europäischer Marken, inklusive Verzollung, zu den chinesischen Endkunden gebracht werden.

Anzeige

Anzeige

Über Tim Meinken 303 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig. Hier können Sie mir folgen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*