Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der ÖBB

Flixbus, Fernbus, ÖBB
Foto: Flixbus

Flixbus, der deutsche Fernbusanbieter, hat das Fernbusgeschäft der österreichischen Bundesbahn (ÖBB) gekauft. Der Anbieter Hellö soll ab August in das Flixbus-Netz aufgenommen werden. Für die Fahrten kommen allerdings nicht die deutschen Busse zum Einsatz, sondern die Fahrzeuge des Wiener Partners Blaguss. Beide Unternehmen arbeiten bereits seit drei Jahren zusammen.

Die Flixbus-Konkurenz verschwindet langsam

Erst vor einem guten halben Jahr stellte die Deutsche Bahn ihr Fernbus-Angebot BerlinLinienBus ein. Damit verschwand ein deutscher Konkurrent vom Markt. Allerdings hält der Konzern noch einen minimalen Anteil an der Marke IC Bus.

Anzeige

Die Flixbus-Übernahme mit Hellö soll laut Unternehmensangaben das Angebot für Reisende erweitern und nicht nur die Marktanteile sichern. Was das letztendlich für die Fahrgäste und das Fernbusgeschäft bedeutet ist nicht absehbar. Auch über die genauen Details der Übernahme wurde Stillschweigen vereinbart.

Über Tim Meinken 120 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen