Freighthub expandiert über die Grenzen

Scania, Sennder, LKW, Spedition, start-up, startup, Logistik
Foto: Scania

Die digitale Spedition Freighthub hat ein länderspezifisches Angebot für die Niederlande und Belgien entwickelt. Voraussetzung dafür, das Angebot auch hier zu etablieren, war, nicht nur die Lösung auf IT-Ebene zu implementieren, sondern verlässliche Partnerunternehmen für den Vor- und Nachlauf zu gewinnen. So bildet Freighthub von Beginn an Import und Export von und nach Belgien beziehungsweise in die Niederlande über alle Handelswege auf der Plattform vollständig ab und bietet damit einen voll funktionsfähigen Door-to-Door Service. Im vergangenen Jahr im- und exportierten beide Länder zusammen Waren im Wert von rund 1,8 Bio. USD. Allein in Rotterdam wurden 13,7 Mio. Container (Teu) umgeschlagen. (jpn)

Anzeige

Über die DVZ Redaktion 284 Artikel
Internationale Fachzeitung für Logistik und Transport, Verkehrspolitik und -wirtschaft, Spedition, Lagerei, Umschlag, Industrie und Handel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*