IATA macht den elektronischen Frachtbrief zum Standard

Lufthansa Cargo Start-up startup Fleet Logistics
Foto: Lufthansa Cargo

Der elektronische Frachtbrief soll ab 1. Januar 2019 den Luftfrachtbrief aus Papier weitgehend ablösen. Das gab die International Air Transport Association (IATA) bekannt. Nach dem Willen des Dachverbandes der Fluggesellschaften soll die elektronische Urkunde dann auf den Hauptflugrouten zum Einsatz kommen. Auf diese Strecken entfallen rund 70 Prozent der weltweiten Frachtfüge. Das elektronische Dokument kommt hier in knapp 56 Prozent der Flüge zum Einsatz. Der physische Luftfrachtbrief wird auch nach dem 1. Januar Gültigkeit haben, er soll auf den Hauptflugrouten aber die Ausnahme sein. Für die Branche ist die Entscheidung ein großer Schritt: Rechnet man die abseits der Hauptrouten anfallenden Flüge mit ein, wurden vergangenes Jahr mehr als die Hälfte des weltweiten Frachtverkehrs mit physischen Luftfrachtbriefen abgewickelt, die zum Teil Dutzende Seiten von Papier füllen. Jedes Jahr summiert sich so weltweit eine Menge von 8.000 t Papier. (ol)

Anzeige

Über Tim Meinken 305 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig. Hier können Sie mir folgen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*