Inn-ovativ startet E-Learning-Portal Spedifort

Rampe, Laderampe, Teilladung

Mit der E-Learning-Plattform Spedifort will die Inn-ovativ KG die unternehmensübergreifenden Weiterbildung für Logistikmitarbeiter verbessern. Auf dem Portal können Speditionen, Transport- und Logistikdienstleister sowie verladende Industrie- und Handelsunternehmen vielfältige Qualifizierungsmaßnahmen für gewerbliche und kaufmännische Mitarbeiter „einkaufen“. Das Spektrum der rund 20 Felder, welche am Desktop, Laptop, Tablet oder Smart – TV in mehreren Sprachen gelernt werden können, reicht von ADR – Gefahrgutvorschriften über Ladungssicherung und Schadensversicherung bis hin zu Disposition und Zollthemen. Die Kurse „Vom Anfänger zum Disponenten“, „Kundenakquise“, „Ladungssicherung“, „Englisch für Disposition“ und „LKW-Technik“ können bereits gebucht werden, die übrigen Kurse gehen in den nächsten Wochen online. Alle Lerninhalte sind von Fachkräften mit langjähriger Erfahrung in der Logistikbranche ausgearbeitet worden.

Mehr zum virtuelles Lernen am Arbeitsplatz finden Sie hier

Anzeige

Von anderen E-Learning – Angeboten unterscheidet sich Spedifort in folgenden Punkten.

  • Jeder Kurs kann in 20 Arbeitstagen absolviert werden.
  • Der Teilnehmer nimmt sich jeden Tag wenigstens 15 Minuten für eine Lerneinheit Zeit und studiert die Kursinhalte ausschließlich online.
  • Er kann jedoch einzelne Aufgaben nur lösen, wenn er mit seinen Arbeitskollegen Rücksprache hält oder Unterlagen seines Arbeitgebers prüft.

Jede Lerneinheit schließt mit Prüfungsfragen im Multiple-Choice-Verfahren. Am Ende des Kurses muss der Teilnehmer die wichtigsten Fragen nochmals beantworten. Wenn er die Prüfung besteht, kann er das Teilnahmezertifikat sofort einlösen. „Mit Spedifort fällt für Personalabteilungen keine zusätzliche Arbeit an“, betont Rinnhofer. Bei jährlichen Unterweisungen für Fahrer, Lagermitarbeiter und kaufmännische Angestellte sowie weiteren vorgeschriebenen Weiterbildungen können Personalverantwortliche sofort erfassen, welche Kollegen die Kurse bereits absolviert haben und welche nochmals an die Teilnahme erinnert werden müssen. Für jeden Kurs fallen pro Teilnehmer 99 Euro an. Wer alle 14 Kurse für kaufmännische Mitarbeiter bucht, zahlt eine Flatrate von 750 Euro pro Person. Wenn ein Mitarbeiter alle Weiterbildungen innerhalb eines Jahres absolviert, kostet jeder Kurs 4,46 Euro im Monat.

Anzeige
Über Tim Meinken 148 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen