IOTA will Blockchain-Alternative für die Logistik sein

TMS Transport Management System Iota Blockchain bitcoin ether vechain iot

Auf der Bosch Connected World 2018 sprach IOTA-Mitbegründer Dominik Schiener über den Einsatz im IoT, der Logistik und Lieferketten.

Bei der Betrachtung des Prozesses vom Sand bis zum intelligenten Bildschirm aus eben diesem Sand, der in Bogota als Bestandteil eines Smartphones produziert und integriert wurde, wird die Komplexität der heutigen Lieferketten sichtbar. Es ist jedoch nicht diese Vielschichtigkeit selbst, sondern oft der Mangel an Management, Transparenz und Überwachung, der die größten Missgeschicke im Welthandel verursacht.

Anzeige

3 Strömungen im globalen Handel

Daten sind der Treibstoff, um das Potenzial einer vollständigen Transparenz und einer effektiven Koordination der Lieferketten zu nutzen. Sie wird den Welthandel verändern und viele der heutigen Handelshemmnisse beseitigen. Es muss mit vertrauenswürdigen Daten über die Verfolgung und Überwachung von Sendungen, Lagerbestände, Zuständen der Waren (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Qualität, Zusicherungen), Zahlungsprozesse und gesetzliche Anforderungen beginnen. Die Authentizität und Integrität der Daten der Lieferkette ist entscheidend für die Orchestrierung der gesamten Lieferkette. Hier wollen viele Anbieter der Blockchain Abhilfe schaffen, so wie 300cubits oder eben die technische Alternative IOTA – diese ganz ohne Blockchain.

Die dazu zu Grunde liegende Distributed Ledger Technology (DLT) wurde entwickelt, um ein solches neues gemeinsames Vertrauen in Daten aufzubauen. DLT wird kryptographische Sicherheit bieten, Zugriffsrechte für verschiedene Benutzergruppen definieren und den Audit-Trail festlegen, der für alle Beteiligten erforderlich ist, um Informationen zu vertrauen und mit vertrauenswürdigen Akteuren zusammenzuarbeiten.

Anzeige

Sobald die Datenintegrität hergestellt ist, wird sie den Informationsaustausch der Akteure verändern. Die heutigen Lieferketten werden von Akteuren getrieben, die Informationen an den nächsten Akteur weitergeben und Updates anfordern. E-Mails, Telefonate und Unsicherheit sind die täglichen Details beim Transport von Waren. Informationen, die Peer-to-Peer geliefert und in neue Systeme eingegeben werden, wobei die Datenintegrität und Authentizität verloren geht.

Transparente Lieferketten und Daten als Wert

Die Vision von morgen ist eine Lieferkette, die durch ein verteiltes Ledger unterstützt wird, in dem die Originaldokumente und -ereignisse in Echtzeit gemeldet und autorisierten Akteuren zur Verfügung gestellt werden – für Prozesstransparenz und Zugriff auf Originaldaten.

Anzeige

Die Technologie hinter IOTA ist eine Technologie, die die Millionen von Transaktionen, von denen der Welthandel abhängt, skalieren und unterstützen will. Es kann lokale Transaktionen in Zeiten ohne direkten Internetzugang, wie in abgelegene Gebieten und während eines  Seetransports sichern.

Ziel der IOTA-Foundation ist mit der Anwendung von DLT, „ein gemeinsames Gut“ für alle Beteiligten zu schaffen. Daher arbeitet IOTA in Partnerschaften mit Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen zusammen, um die Anwendung der Technologie zu testen und zu überprüfen. Eine Hauptpriorität besteht darin, weiterhin Allianzen mit Akteuren aus allen Sektoren aufzubauen und einzugehen, parallel zur Entwicklung der Technologie für die großtechnische Nutzung der Produktion.

Die strategischen Fokusbereiche für IOTA-Piloten

Track & Trace

Was ist der aktuelle Standort und Zustand des Produkts? Die Nachverfolgung kann Geolokalisierung, Übertragung von Eigentum/Depot und/oder Bedingungen (Temperatur, Luftfeuchtigkeit usw.) beinhalten. Die erhobenen Daten richten sich nach den eingesetzten Sensoren und können in den kommenden Jahren noch deutlich vielfältiger werden. Damit sollen plötzliche Nachfrageänderungen, Margenverluste und das Bestandmanagement besser bewältigt werden.

Dokumentation und Datensicherheit

Mit Smart-Contracts könnten Frachtpapiere in ihrer Papierform eleminiert werden. Dadurch stiege die Datenqualität und es würde neben viel manueller Arbeit eine Menge Papier eingespart werden.

Ein harmonisiertes elektronisches Genehmigungsinstrument für B2B und B2G (Business-to-Government) würde die Freigabe und Verzollung solcher Waren durch den Zoll massiv beschleunigen und letztlich Technologien wie elektronische Signaturen, E-Permits und E-Payments in einem einzigen Prozess zusammenführen. Die IOTA-Community arbeitet auch hier – wie andere Blockchainanbieter – an Piloten und Lösungen.

Transparenz und Offenheit

Herkunft, Qualität und Standards eines Produkts, oftmals ist die genaue Nachvollziehbarkeit schwierig oder schier unmöglich für alle Beteiligten der Lieferkette. Mit der Bereitstellung zugänglicher, vertrauenswürdiger Informationen über Herkunft, Reise und Ereignisse eines Produkts, um Vertrauen und Marke aufzubauen, könnte ebenfalls ein Anwendungsfall sein. Gerade im Bereich der Sicherheit bei Medikamenten oder der ordnungsgemäßen Herkunft aus Quellen mit fairen Arbeitsbedingungen ist ein Wert solcher Lösungen einfach erkennbar. Dennoch ist auch hier die Technik erst in einer frühen Phase und weit von Standards entfernt.

Anzeige

Über Tim Meinken 305 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig. Hier können Sie mir folgen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*