Rhenus Home Delivery stellt E-LKW in Dienst

Fuso-Manager Christoph Fitz übergab die Fahrzeuge an Ronny Sassen, Geschäftsführer der Rhenus Home Delivery. (Foto: Rhenus)

Die Home-Delivery-Tochter des Logistikdienstleisters Rhenus transportiert ab sofort Matratzen, Möbel, Elektrogroßgeräte und vieles mehr auch im Elektro-Truck durch Berlin und Brandenburg. Christoph Fitz, Head of Sales and Marketing Fuso Europe, überreichte jetzt die Schlüssel für drei Elektrofahrzeuge vom Typ Fuso eCanter an Ronny Sassen, Geschäftsführer der Rhenus Home Delivery. Die Fahrzeuge sind vollelektrisch und gelten als besonders nachhaltig. Eingesetzt werden sie im täglichen Transportgeschäft des Spezialisten für die Belieferung von Endkunden der Rhenus. Die Rhenus-Gruppe gehört zusammen mit DP/DHL, DB Schenker und Dachser zu den vier ausgewählten europäischen Unternehmen, die den eCanter zwei Jahre lang testen dürfen.

Je nach Aufbau und Einsatzart hat der eCanter eine Fahrgestelltragfähigkeit von bis zu 4,5 t. Anstelle eines Diesels liefert sein Elektroantriebsstrang mit starkem Permanent-Magnet-Motor 129 kW (180 PS) über ein Eingang-Getriebe an die Hinterachse. 285 Nm Dauerleistung lassen den 7,49-Tonner fast wie einen PKW beschleunigen und stehen ab der ersten Fahrsekunde zur Verfügung. Die Höchstgeschwindigkeit des eCanter ist auf 80 km/h limitiert. Die rund 600 kg schweren Batterien ermöglichen Reichweiten von über 100 km. Die DVZ-Tochter  „Truck Insider“ hat sich die eCanter im Video genauer angeschaut. (ben)

Anzeige

Anzeige
Über Tim Meinken 222 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig. Hier können Sie Kontakt zu mir aufnehmen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen