Selbstfahrender Roboter von Effidence gewinnt „DHL Robotics“

(Foto: DHL)

DHL zeichnete anlässlich seines alljährlichen DHL Innovation Day zukunftsorientierte Pioniere im Logistikbereich aus. Die diesjährige Veranstaltung verdeutlichte unterschiedliche dynamische Entwicklungen und Herausforderungen in Technik und Gesellschaft wie die steigende Nachfrage nach nachhaltigen Lösungen und die Automation, die bei künftigen Logistikketten eine immer größere Rolle spielen wird. Mit dem Innovation Day endete ebenfalls der weltweit ausgeschriebene DHL Innovation Challenge Wettbewerb: Bei der Veranstaltung erhielten Anne Gross, Studentin im 5. Semester Produktdesign an der Bauhaus-Universität Weimar, und Effidence, ein französisches Start-Up, Preise für ihre Konzepte in den Bereichen faire und verantwortungsvolle Logistik und Robotik. Smart wurde für die innovativste Kundenlösung ausgezeichnet.

Neue Technologien für die Lieferketten der Zukunft

In den vergangenen Monaten rief die DHL Erfinder, Universitäten und Start-Ups aus der ganzen Welt dazu auf, innovative und nachhaltige Geschäftskonzepte sowie Roboter-Prototypen zu entwickeln. Aus den mehr als 80 Vorschlägen, die im Rahmen des Wettbewerbs „Fair & Responsible Logistics“ aus insgesamt 33 Ländern eingingen, stellten die drei Finalisten aus Deutschland, Chile und Singapur ihre Ideen dem Publikum vor.

Anzeige

Die ausgewählten Finalisten erprobten ihre selbstfahrenden Zustellfahrzeuge in verschiedenen Situationen auf einem Parcours mit Fußgängern, Hindernissen und bei ganz unterschiedlichen Wetterbedingungen. Der Prototyp des französischen Start-Ups Effidence wurde von Jury und Publikum in der Kategorie „DHL Robotics Challenge“ zum Sieger auserkoren. Das siegreiche Team erhielt einen Preis in Höhe von 10.000 Euro und die Gelegenheit, den Prototyp mit DHL weiterzuentwickeln.

Außerdem gewann das Konzept von Anne Gross für den Einsatz von „Air Parcel“, einer innovativen Verpackungslösung für die Logistikbranche, den mit 5.000 Euro dotierten Preis und einen gemeinsamen Pilotversuch mit DHL.

Frank Appel, Vorstandsvorsitzender von Deutsche Post DHL Group, zeichnete Smart für die innovativste Kundenlösung aus: Die Lösung „Smart Ready to Drop“ wurde für die Lieferung auf der letzten Meile konzipiert. In Zusammenarbeit mit DHL Paket entwickelte Smart einen Service, bei dem sich Halter von Smart-Fahrzeugen ihre Pakete in ihren Kofferraum liefern lassen können. Betatests finden derzeit in Stuttgart statt. Die nächsten Testphasen sind in Köln und Berlin geplant.

Ein Tag voller Herausforderungen und Inspirationen

Anzeige

Um jemanden voll und ganz von einer Idee zu überzeugen oder ihn sogar zu entsprechenden Investitionen zu bewegen, bedarf es vor allem einer überzeugenden Präsentation. Während des DHL Innovation Day stellten drei im Logistikbereich führende Start-Up-Unternehmen ihre Lösungen Alex von Frankenberg (High-Tech Gründerfonds), Peer Bentzen (Deutsche Post DHL Group) und dem bekannten deutschen Investor Frank Thelen bei dem DHL Shark Tank vor. Celluveyor gelang es, die potenziellen Investoren und auch das Publikum von ihrem Konzept zu überzeugen. Deshalb erhält das Unternehmen die Möglichkeit, sich künftig in der „Start-Up-Hall-of-Fame“ des Innovation Center einem Publikum von vielen tausend Logistik-Experten aus verschiedenen Regionen und Branchen zu präsentieren.

Anzeige
Über Tim Meinken 158 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen