Shell kauft NewMotion und erweitert Angebot für batterieelektrische Fahrzeuge

Shell newmotion e-mobilität emobility e-mobility
Foto: NewMotion

Shell hat eine Vereinbarung zum Kauf von NewMotion, einem der größten Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge in Europa, unterzeichnet. „Mit diesem Schritt wollen wir gewährleisten, dass wir in Zukunft sowohl Autofahrern mit herkömmlichen als auch mit alternativen Fahrzeugantrieben ein gutes Angebot machen können“, sagt Matthew Tipper, Shell Vice President für Future Fuels.

„Mit dem Kauf von NewMotion entwickelt Shell die volle Bandbreite von Lademöglichkeiten für batterieelektrische Fahrzeuge: zuhause, bei der Arbeit und unterwegs – so wie es auch die Smartflower verspricht. Mit diesem Angebot, verbunden mit dem kürzlich angekündigtem Aufbau von Schnellladesäulen an ausgewählten Shell Tankstellen, glauben wir, dass wir die Entwicklung von Elektromobilität unterstützen“, so Tipper weiter.

Anzeige

Stijn van Els, Vorsitzender der Geschäftsführung Shell Deutschland Oil GmbH erklärt: „Wir wollen unseren Kunden ein passendes Angebot machen. Der Kauf von NewMotion unterstreicht die Kraftstoff-Strategie von Shell, Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ihre Fahrzeuge und deren Nutzung zu bieten.“

NewMotion bleibt eigenständig

NewMotion verfügt derzeit über mehr als 30.000 Ladestationen für zuhause und an Unternehmensstandorten in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Darüber hinaus ermöglicht das niederländische Unternehmen mit Sitz in Amsterdam den Zugang zu mehr als 50.000 öffentlichen Ladesäulen in 25 Ländern, davon 10.000 in Deutschland. NewMotion zählt 100.000 registrierte Kartenkunden, 39 Prozent davon in Deutschland.

Anzeige

Auch als 100-prozentige Shell Tochter wird NewMotion ihr Geschäft eigenständig betreiben. Dabei sollen jedoch gemeinsam mit Shell Synergien aus der Kombination von Services und Produkten genutzt werden.

Bereits seit Sommer diesen Jahres arbeiten Shell und NewMotion in Deutschland im Tankkarten-Geschäft zusammen. Dabei vereinbart der Kunde über die Shell Card den Vertrag zum Strombezug und erhält dadurch Zugang zur Ladeinfrastrukur von NewMotion. Die Transaktionen  werden analog zur bekannten Abrechung über die Tankkarte abgewickelt und in Rechnung gestellt.

Anzeige
Anzeige

Über Tim Meinken 288 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig. Hier können Sie Kontakt zu mir aufnehmen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*