Tankcontainerfinder startet in Rotterdam

Ein leerer Tank reist von Rotterdam nach Houston, um dort mit Hühnerfett befüllt und weiter geschickt zu werden. Der Clou – nur 700 m weiter wartete ein ebenfalls passender Tank auf eine Nutzung. Diese Geschichte erlebten die beiden Tankcontainerfinder Gründer Léon de Bruin und Jeroen Koppenaal während ihrer Geschäftsmodell-Recherche. Nach ihren Schätzungen warten zudem 50.000-80.000 Tanks weltweit auf eine Nutzung.

Schwierigkeiten bei der Auffindung von passenden Tanks sind vor allem die unterschiedlichen Anwendungsbereiche (Transport von Chemikalien, Lebensmitteln, Öl, Gas oder Schüttgut). Alle Behälter haben dazu eine eigene T-Nummer und zirkulieren mit ihren rund 458.000 „Kollegen“ in der Welt umher.

Anzeige

Simple Idee + Notwendigkeit = Tankcontainerfinder

Damit diese Tanks nun zu den nötigen Nutzern finden und das möglichst über einen kurzen, besser gesagt günstigen, Weg, haben die Beiden ihr Start-up Tankcontainerfinder.com in Rotterdam gegründet. Suchende wie Habende von Tankcontainern können auf ihrer Plattform nun ihre Daten hinterlegen. Auf der Oberfläche werden ihnen dann ein Kontakt vermittelt, bei dem sie alles weitere über einen direkten Weg ganz diskret klären können. In der Praxis soll dies zu preiswerteren Behältern führen und auch zukünftige Transportrouten planbar machen.

Anzeige
Über Tim Meinken 148 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen