VW-Digitaltochter Rio fördert Intralogistik-Start-up

Rio Intralogistik Startup Start-up
Foto: Rio

Das Münchner Start-Up „Blik“, Gewinner der ersten Rio Start-Up Pitch Night, startet nun mit seiner Intralogistiklösung in die erste Testphase bei MAN. In dem Pilotprojekt werden Ladungsträger mittels Sensoren in Echtzeit zwischen den MAN-Werken München und Salzgitter verfolgt. Auf Basis dieser Daten sollen sich die Planungsprozesse transparenter gestalten und vereinfachen lassen. In dem mehrmonatigen Accelerator-Programm hat das Team von Blik gemeinsam mit der Rio-Mannschaft seinen digitalen Service zur Logistik-Prozessoptimierung weiterentwickelt. Dabei wurde das Münchner Start-up durch gezieltes Mentoring und Coaching sowie finanzielle Förderung in Höhe von 50.000 EUR von Rio unterstützt.

Durch eine kombinierte Software- und Hardwarelösung ermöglicht die blik GmbH die Überwachung von Waren und Prozessen in Echtzeit für die Industrie 4.0. Dabei wird eine aktive Sensorik mit einer Laufzeit von mehreren Jahren eingesetzt, mit der tausende Teile gleichzeitig erfasst und verfolgt werden können. Die Daten, die dabei entstehen, werden analysiert und dem Kunden in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Damit wird eine zuverlässige, zeitgleiche Nachverfolgung von mehreren Waren beziehungsweise Ladungsträgern möglich: Neben einer erhöhten Transparenz sollen die Nutzer vor allem von gesunkenen Kosten und Zeitersparnissen über die gesamte Logistikkette hinweg profitieren.

Anzeige

Scanvorgänge in der Intralogistik reduzieren

Für das Pilotprojekt wurden rund 100 Achsladungsträger mit Sensoren ausgestattet, die in den kommenden Wochen zwischen den MAN-Werken München und Salzgitter bewegt werden. Diese können in Echtzeit lokalisiert werden. Zudem ist es möglich, ihren Ladungsstatus (voll / leer) abzurufen. Damit sollen die Scanvorgänge reduziert und gleichzeitig die Transportvorgänge transparenter werden. Wird die Pilotphase erfolgreich abgeschlossen, soll der Blik-Dienst in die Rio Plattform integriert werden.

Rio hat letztes Jahr einen eigenen Accelerator für Logistik Start-Ups ins Leben gerufen. Am 13. Juli 2017 wurde in München auf der Start-Up Pitch Night aus über 70 Bewerbungen nach einer finalen Auswahlrunde Blik als Sieger gekürt. (ben)

Anzeige
Anzeige

Über die DVZ Redaktion 293 Artikel
Internationale Fachzeitung für Logistik und Transport, Verkehrspolitik und -wirtschaft, Spedition, Lagerei, Umschlag, Industrie und Handel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wir setzen auf unserer Website Cookies und andere Technologien ein, um Ihnen den vollen Funktionsumfang unseres Angebotes anzubieten. Zudem ermöglichen Cookies die Personalisierung von Inhalten und dienen der Ausspielung von Werbung. Sie können auch zu Analysezwecken gesetzt werden. Durch die weitere Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Weitere Informationen, auch zur Deaktivierung der Cookies, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen