Waitrose-LKW fahren mit Biogas aus Lebensmittel-Abfällen

Waitrose, CNG, Truck, Lastwagen, Foodwaste, Biogas
Foto: Waitrose

Die britische Supermarkt-Kette Waitrose hat zehn neue LKW mit reinem Biogas-Antrieb angeschafft. Die Fahrzeuge basieren auf einer Scania Zugmaschine und sind mit zwei Fiberglastanks mit jeweils einem Durchmesser von 66 cm ausgestattet. Hier wird das CNG (Compressed natural gas = Biogas) mit einem Druck von 250 Bar komprimiert. Dadurch erreichen die LKW eine Reichweite von rund 500-800 km.

Biogas hilft Natur und Geldbeutel

Im Vergleich zu Dieselfahrzeugen kosten Biogas-LKW rund 50 Prozent mehr. Waitrose erhofft sich dennoch finanzielle Vorteile. Jährlich sollen die Fahrzeuge jeweils rund 20.000 EUR einsparen. Damit wären Zusatzkosten bereits nach 2-3 Jahren amortisiert. Auf die gesamte Lebensdauer erhofft sich der Supermarktbetreiber bis zu 115.000 EUR weniger Kosten pro LKW.

Anzeige

Zudem ist der Ausstoß an CO2 ungefähr 70 Prozent geringer, als bei einem vergleichbaren Dieselmodell. Für Waitrose ist zudem der „grüne“ Aspekt und eine reduzierte Lärmemmision wichtig.

Kostenkontrolle mit Lebensmittel-Abfällen

Anzeige

Noch ist Biogas günstiger als Diesel und die Infrastruktur nicht weit ausgebaut. Doch könnte sich dies in den kommenden Jahren ändern, ähnlich wie es beim Diesel geschehen ist. Daher hat sich Waitrose mit einer Firma für alternative Treibstoffe zusammengetan, um das Gas aus Lebensmittel-Äbfällen herzustellen. Alleine in Großbritannien werden jährlich 10 Mio. t an Lebensmittel weggeworfen.

Anzeige
Über Tim Meinken 198 Artikel

Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig.
Hier können Sie Kontakt zu mir aufnehmen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen