DB Schenker testet Exoskelette im Lager

Der Logistikdienstleister hat in den vergangenen Monaten an mehreren Standorten elektro-mechanische Hebehilfen in der Lagerwirtschaft getestet – und prüft jetzt, wie mit der Technik künftig umgegangen werden soll.  

Fokus des Pilotprojekts waren die Kommissionierung und Sequenzierung von bis zu 15 kg schweren Packstücken. Dabei wurden die Packstücke von Mitarbeitern, die mit einem Exoskelett ausgestattet waren, aus Lagerregalen herausgenommen und anschließend auf Paletten platziert.

Exoskelette sind am Körper getragene, elektro-mechanische Stützstrukturen, welche die Bewegungsabläufe unterstützen. Sie sollen ergänzend zu ergonomisch gestalteten Arbeitsplätzen Mitarbeiter bei Hebe- und Drehbewegungen unterstützen. So werden insbesondere die Lendenwirbel und die Rückenmuskulatur geschont. Die Beanspruchung dieser Körperpartien ist oft Ursache von Erkrankungen und Arbeitsunfähigkeit.

Feedback der Mitarbeiter nach Exoskelette-Test war sehr positiv

Gerald Mueller, Head of Process and Efficiency Management bei DB Schenker, zu den ersten Erkenntnissen: „Das Feedback der Mitarbeiter nach dem Test war sehr positiv und hat nochmal bestätigt, dass sich der dauerhafte Einsatz in Verbindung mit ergonomisch optimal gestalteten Logistikprozessen gesundheitsfördernd für die Mitarbeiter auswirken kann. In den kommenden Monaten werden wir nun die Ergebnisse genau analysieren und prüfen, ob die Exoskelette dann im Bereich der Prozessoptimierung bei DB Schenker aufgenommen werden.“

Auch in hoch automatisierten Lagern sind Mitarbeiter für viele Tätigkeiten weiterhin unverzichtbar. Während allgemeine Hebetätigkeiten von Maschinen wie Gabelstapler oder Roboter ausgeführt werden, ist das Herausheben ein immer noch zu komplexer Vorgang für die Steuerungstechnik der Maschinen. Ein Exoskelett verbindet hier die Kraft der Maschine mit der motorischen Kompetenz des Menschen. (ben)

Über Tim Meinken 337 Artikel
Digitalisierte Frohnatur, Glücklicher Ehemann und zweifacher Vater. Er arbeitet als Produktmanager Social Media / Online (DVZ und BlueRocket) zudem ist er als Autor in Hamburg tätig. Hier können Sie mir folgen:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*