Logistik-Start-up Pakadoo wird eigenständige Gesellschaft

Die künftigen Geschäftsführer von Pakadoo sind Michael Strohäcker (li.) und Markus Ziegler (Mitte). Kris Van Lancker ist der Unternehmensgründer. Foto: Pakadoo
Die künftigen Geschäftsführer von Pakadoo sind Michael Strohäcker (li.) und Markus Ziegler (Mitte). Kris Van Lancker ist der Unternehmensgründer. Foto: Pakadoo

Die LGI Logistics Group gründet das Start-up Pakadoo in eine eigenständige Gesellschaft aus. Das Geschäftsmodell von Pakadoo wendet sich an Arbeitgeber, die es ihren Mitarbeitern ermöglichen wollen, private Pakete im Büro zu empfangen und zu retournieren. Der von LGI „Work-Life-Logistics“ genannte Serviceanbieter beabsichtigt, sein Netzwerk aus mittlerweile fast 300 Zustellpunkten zu erweitern, um einen bedeutenden Teil des Unternehmensmarktes abzudecken, wie es in einer Unternehmensmitteilung heißt. Um den Rollout des Service zu beschleunigen, arbeitet Pakadoo mit bestehenden und neuen Firmenkunden zusammen.

Unterstützt wird dieses Wachstum durch einen neuen Mehrheitsgesellschafter, die Private Equity Gesellschaft VersoVentures. Die LGI GmbH wird die neu gegründete Gesellschaft weiterhin als Minderheitsgesellschafter unterstützen. Pakadoo erhielt 2016 von der DVZ die Auszeichnung LEO in der Kategorie Innovation. (rok)

Über die DVZ Redaktion 335 Artikel
Internationale Fachzeitung für Logistik und Transport, Verkehrspolitik und -wirtschaft, Spedition, Lagerei, Umschlag, Industrie und Handel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*