Neue Rampenlösung: Timocom und Cargoclix kooperieren

Rampe, Laderampe, Teilladung

Die Logistik-IT-Unternehmen Timocom und Cargoclix bündeln ihre Kräfte, um das Problem der Wartezeiten beim Warenein- und -ausgang zu lösen. Dafür wollen sie das Zeitfenstermanagement Slot von Cargoclix und die von Timocom gelieferten GPS-Daten zusammenführen und so ein flexibles Rampenmanagement ermöglichen, wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heißt.

Demzufolge können Unternehmen aus Industrie und Handel über den fortlaufenden Abgleich von Positionsdaten mit dem gebuchten Lieferzeitfenster die voraussichtliche Ankunftszeit (Estimated Time of Arrival; ETA) berechnen und prüfen lassen, ob der LKW die Rampe pünktlich erreicht oder ein anderer Lieferant vorgezogen werden kann.

Rampenlösung durch GPS-Daten

In der Praxis gibt der Transportdienstleister dazu seine GPS-Daten frei. Diese werden regelmäßig mit den Positionsdaten des LKW abgeglichen und die daraus berechnete Ankunftszeit an den Rampenbetreiber geschickt. So kann dieser den Angaben zufolge mit Echtzeitdaten rechnen und disponieren.

„Wartezeiten an der Rampe müssen heute nicht mehr sein“, sagt Prof. Victor Meier, beratender Gesellschafter bei Cargoclix. Durch die Einbindung von dynamischen Daten ließen sich Prozesse für Rampenbetreiber und Transporteure wesentlich effizienter und flexibler gestalten. „Wartezeit Null ist vor allem eine Frage der Technik“, fügt er hinzu.

Erfolg durch Transparenz

„Das sichere Teilen von Daten zwecks einer höheren Transparenz in der Lieferkette wird sich immer weiter etablieren“, ist Timocom-Solutions-Manager Andrea Di Domizio überzeugt. „Telefonate und E-Mails entfallen, die Unternehmen können besser planen, und LKW-Fahrer müssen weniger warten.“

Die Wartezeiten sind laut der Fahrer in den vergangenen fünf Jahren deutlich länger geworden, stellt das Bundesamt für Güterverkehr in seiner jüngsten Marktbeobachtung fest. So fordern beide Seiten Entzerrung: Die Fahrer wünschen sich besser organisierte Abläufe, die Rampenbetreiber setzen auf verbindliche Informationen.

Ihre neue Lösung präsentieren die Unternehmen auf der Messe transport logistic vom 4.bis 7. Juni in München. (cs)

Über die DVZ Redaktion 322 Artikel
Internationale Fachzeitung für Logistik und Transport, Verkehrspolitik und -wirtschaft, Spedition, Lagerei, Umschlag, Industrie und Handel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*