Der selbstfahrende elektrische LKW T-Pod von Einride soll ab Herbst auf schwedischen Straßen probeweise unterwegs sein. Dann werde DB Schenker zusammen mit dem Hersteller Einride den Betrieb aufnehmen, sofern die Verkehrssicherheitsbehörde die Zulassung erteilt, berichtet der Internet-Newsletter „Transportnet“ unter Berufung auf eine für den schwedischen Markt publizierte Pressemeldung von DB Schenker. Der T-Pod soll bei der Schenker Niederlassung in Jönköping eingesetzt werden und zwischen zwei Terminals pendeln, wobei ein Teil der Strecke über öffentliche Straßen führt.

„Wir wollen uns an der nachhaltigen und kosteneffizienten Transportlösung der Zukunft beteiligen, die Zusammenarbeit mit Einride ist ein großer Schritt in diese Richtung“, wird  Schenker-Schweden-Chef Mats Grundius zitiert. Ewald Kaiser, Vorstandsmitglied der Schenker AG erklärte: „elektrische und autonom fahrende LKW vereinigen zwei wichtige Technologien, die in Zukunft die Transport- und Logistikmärkte prägen werden“. (jpn)