Tecpier und Newark Venture Partners investieren in US-Startup Sensortransport

Sascha Peyer, CCO Sensortransport (links) und Rob Haney, CEO Sensortransport. (Foto: Sensortransport)

Das US-amerikanische Start-up Sensortransport bekommt frisches Kapital. Tecpier und Newark Venture Partners investieren einen mittleren sechststelligen Betrag in das Unternehmen, das sich um die digitale Verfolgung, den Abliefernachweis und die Zustandsüberwachung der Ladung während des Transports kümmert. Das Geld solle primär in Vertrieb und Produkt fließen, sagt Rob Haney, Gründer und CEO.

SensorTransport bietet seine Smartphone App als Internet of Things (IoT)-Gateway für Bluetooth-Sensoren. Ein bluetoothfähiger Sensor protokolliert Daten von der Fahrt, die automatisch zum Lieferzeitpunkt über die Sensortransport-App ausgelesen werden.

Konstantin Loebner, Gründungspartner von Tecpier, verweist vor allem auf die hohe globale Skalierbarkeit von Sensortransport in einem wachsenden „Connected Logistics“-Markt. Sein Unternehmen hatte sich zuvor bereits an den Startups Closelink und Nautiluslog beteiligt. Tom Wisniewski, Managing-Partner von Newark Venture Partners, verspricht sich „ein neues Maß an Transparenz, Vertrauen und Kontrolle“ von Sensortransport. Das könne helfen, Milliardenschäden durch Beschädigung und Verlust  in der globalen Schifffahrtsbranche zu reduzieren. (mm)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*