Nautiluslog schließt Finanzierungsrunde ab

Veröffentlicht von

Das Hamburger Unternehmen Nautiluslog hat eine Seed-Finanzierungsrunde mit 1 Million Euro abgeschlossen. Neben der Nbank Capital als Hauptinvestor haben sich ein weiteres Beteiligungsunternehmen sowie mehrere Business Angels beteiligt, die laut Nautiluslog gut in der internationalen Schifffahrt vernetzt sind. Mit den neuen Mitteln sollen das Team und die Plattform des Start-ups, das 2018 gegründet wurde, weiter ausgebaut werden, damit die wachsende weltweite Kundennachfrage bedient werden kann.

Aktuell beschäftigt Nautiluslog 14 Mitarbeiter. „Wir freuen uns, unser Team zu vergrößern, um neue Services schneller im Markt platzieren zu können. Dazu werden wir auch weiter in Marketing und Sales investieren, um die stark zunehmende globale Nachfrage nach unseren digitalen Lösungen bedienen zu können“, sagt Otto Klemke, Co-Founder und CEO des Start-ups. Zusätzlich zum Hauptsitz in Hamburg ist eine weitere Nautiluslog-Niederlassung in Niedersachsen bereits in Planung.

Die Nautiluslog-App unterstützt sowohl die Besatzung an Bord von Schiffen als auch ihr Management an Land, indem sie Schiffe trackt und automatisch Ereignisse und Aufgaben generiert. Zum Beispiel erinnert Nautiluslog-App die Besatzung daran, rechtzeitig vor Erreichen einer Emission Control Area den Treibstoff zu wechseln, und dokumentiert alle relevanten Daten und Aktionen im digitalen Logbuch. Darüber hinaus unterstützt die App externe maritime Akteure bei der Erbringung ihrer Dienstleistungen, etwa bei der Durchführung von Inventuren und der Besichtigung von Schiffen. (fw)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.