Start-ups: DB Schenker gründet Schenker Ventures

Veröffentlicht von

Die Logistiktochter der Deutschen Bahn, DB Schenker, hat eine eigene Start-up-Förderung ins Leben gerufen. Die neue Einheit Schenker Ventures besteht aus zwei Säulen: Die erste Säule bündelt alle bestehenden Venture-Capital-Aktivitäten von DB Schenker. Der Fokus liegt hierbei auf Finanzierungsrunden von der Seed-Phase bis zur Serie B+. Gesucht werden Start-ups mit digitalen, technologiegetriebenen sowie nachhaltigkeitsorientierten Logistikkonzepten.

Bei der zweiten Säule handelt es sich um ein Venture Studio, das gemeinsam mit der Berliner Agentur MVP Factory geschaffen werden soll. Ziel sei es, so einen neuen Weg für die Gründung von Logistikunternehmen zu beschreiten. Die Jungunternehmen sollen den Wandel der Branche mitgestalten. Dabei basiert jedes Unternehmen auf den eigenen Ideen, zusätzlich kann jedoch auf weitere Konzepte zurückgegriffen werden, die Schenker Ventures und MVP Factory gemeinsam erarbeitet haben. Die ausgewählten Start-ups erhalten Kapital, Mentoring und Fachwissen für den Start ihres Unternehmens.

Bislang arbeitet DB Schenker weltweit mit mehr als 50 Start-ups und Tech-Unternehmen zusammen, darunter 16 Jungunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum. Volocopter und Gideon Brothers sind die jüngsten Venture-Capital-Investments der Logistiktochter. Mit Schenker Ventures will das Unternehmen zur treibenden Kraft neuer Ideen in der Logistikbranche werden. (ab/sr)

Foto: DB Schenker

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.