Thielemann und Flick steigen beim Start-up Fairsenden ein

Veröffentlicht von

Das Berliner Start-up Fairsenden hat eine erste Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen und sich 4 Millionen EUR frisches Kapital gesichert. Zusätzlich konnte das Jungunternehmen die Investoren Navid Thielemnn und Christian Flick, Inhaber der Five Investments GmBH, für sich gewinnen, die als Lead-Investoren einsteigen und drei Viertel des neuen Kapitals beisteuern. Ziel sei es nun, schnell zu expandieren und in den wichtigsten Städten in Deutschland die letzte Meile emissionsfrei zu organisieren.

Fairsenden wurde 2019 von Markus Schwarz gegründet und organisiert die letzte Meile digital und CO2-Neutral. Das IT-Logistik-Unternehmen ist nicht nur auf heterogene Fahrzeugflotten und Hub-Strukturen spezialisiert, sondern reduziert Logistikstrecken und den resultierenden Verkehr. In Berlin und München steuert das Unternehmen bereits eigene E-Cargo-Bikes und Elektro-Van-Flotten.

Thielemann ist geschäftsführender Gesellschafter der Mönchengladbacher Überseespedition Overseas Logistic Services (OLS). Seit Anfang Juni 2021 ist er zudem mit 19 Prozent an der Recht Logistik GmbH beteiligt, wie die DVZ berichtete. Christian Flick hält 21 Prozent. (ab/sr)

Bildinfo: Navid Thielemann, Investor (links), Markus Schwarz, Gründer (Mitte) und Christian Flick, Investor (rechts). (Foto: Fairsenden)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.